Kategorie: Fotografie

Macht eine eigene Website noch Sinn?

Facebook, Instagram, Snapchat, Tumblr… es gibt unzählige dieser „sozialen Netzwerke“, wie sie sich so schön nennen. Sie bieten dem Nutzer die schönsten Möglichkeiten zur Selbstdarstellung, zur „Content“ Verwaltung, zur Verbreitung der eigenen Arbeiten – für „umsonst“. […]

Gedanke des Tages 22.02.2016

Hört auf zu kaufen! Hört auf euch für jeden Mist etwas besonderes kaufen zu wollen! Kauft keine Kamerataschen aus Echt-Leder, nur weil irgendein bekannter Fotograf sie benutzt, bewirbt, empfiehlt! Kauft keine Objektive bestimmter Brennweiten, nur […]

Maison Martini

Seltsamer Ausflug. Nicht nur dieses eine Gebäude war seltsam, nein, die ganze Tour war etwas was ich gerne als „durchwachsen“ bezeichnen möchte. Fachmänner würde einfach von „total beschissen“ sprechen – aber ich bin ja Optimist, […]

Weihnachtsmarkt 2014

Vielleicht nicht mehr ganz aktuell, vielleicht ein wenig anachronistisch, aber gerade jetzt (nach 18 Kaffee, einer Totalübermüdung und einer verstopften Nase) genau das, was ich nochmal sehen möchte: Bilder einer schönen Tour mit Manolo Perulli, […]

Sanatorium D.

Besuch bei einem der Klassiker der Szene; abgewrackt, verranzt und mit einem halbwegs bissigen Köter versehen. Hier wurde ganze Arbeit geleistet, wenn es um sinnlose Sanierung, noch sinnloseren Vandalismus und seltsame Bewohner ging. Ansonsten gibt […]

Die Bahn kam…

Die Bahn kommt – meistens zu spät, überfüllt und manchmal (manchmal öfters) schon einmal gar nicht. Wie oft der ehemalige Slogan der Bahn ihr selbst schon zum Verhängnis wurde, das muss man nicht unbedingt erwähnen (sie […]

Aachen Westfriedhof

Aachen, eine ganz besondere Stadt; mit so vielen Farben, Facetten und Nuancen – genau wie Herpes, der kann ja auch schön bunt werden. Hartes Urteil? Leben Sie erst einmal hier, oder noch schlimmer: Arbeiten Sie […]

Chateau D’artagnan

Bewegt man sich in der „Szene“ (und wenn es auch nur ein wenig ist), entdeckt man ab und an bei anderen Pappnasen bestimmte Perlen, die man unbedingt selbst mit seiner geschätzten Existenz beehren möchte. Zwar passiert […]

Therme de Pompööös

Hitze. Unerträgliche Hitze. Mir läuft der Schweiß in Tropfen die Stirn hinab, zielgenau in meine Augen welche durch das brennende Salz noch mehr als sonst zu schmalen Schlitzen verkommen sind – Einen Dank an meine Vorfahren, […]

Prison Drölf

Ein kleiner Gruppenausflug an diesem Tage. Normalerweise befinde ich mich immer nur in der Gesellschaft von 1-2 Begleitern, die zumeist auch meine Arbeitskollegen (und somit Mitleidenden) sind, doch sind Ausnahmen von der Regel auch immer […]